09.04.2015 | Alter: 3

Stadl-Paura: Sieg Nummer drei und vier für Blind Date

Wie Eichendorff, so glänzte auch Blind Date mit einem Doppelsieg in Stadl-Paura.


Foto: Dill

Im Qualifikations-Grand Prix für die Kür siegte sie mit 74,86 Prozent deutlich. Und auch in der Kür war sie mit souveränen 78,00 Prozent nicht zu schlagen. Auf Platz zwei schloss sich Jessica von Bredow-Werndl/GER auf Zaire (73,25 Prozent) an, gefolgt von Stefanie Weihermüller auf Fantomas IV (72,97) und Matthias Bouten mit Söhnlein Brillant MJ (72,35). Für Österreich belegte Astrid Neumayer auf Rodriguez Platz sechs, Timna Zach mit Quantico Platz sieben, Christian Schumach mit Auheim’s Picardo Rang acht und Nikolaus Erdmann mit Lamborghini Rang neun.

Stadl-Paura war das erste Turnier im Qualifikationszeitraum für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro/BRA. Entsprechend glücklich bin ich über die vier Siege von Eichendorff und Blind Date. Auch den Veranstaltern des Turniers, den Familien Beudl und Neumayer mit ihrem bewähtem und erfahrenem Team gebührt höchstes Lob. Nach dem verheerenden Sturm, der die Stallzelte umwehte, konnten in kürzester Zeit die Pferde in festen Boxen untergebracht werden. Das war nur möglich dank hervorragender Teamarbeit – vielen Dank dafür!!

Auch bei meinem Team möchte ich mich bei der Gelegenheit einmal mehr bedanken! Ohne euch wären diese Turnierteilnahmen und die Vorbereitung Zuhause so nicht möglich. Ein herzliches Dankeschön für eure grossartige Unterstützung!!!