30.07.2012 | Alter: 5

Olympia-Tagebuch 19: Vielseitigkeit

Das war bitter - ein Sturz im Gelände bedeutete das Olympia-Aus für Österreichs Vielseitigkeitsreiter Harald Ambros.


Fotos: privat

Zwischen Hindernis 5a und 5b rutschte sein O-Feltiz weg. Harald Ambros flog samt Steigbügel aus dem Sattel. Zum Glück blieben beide unverletzt - aber enttäuschend ist es natürlich schon. Denn "Felix", wie Harld Mabros seinen 16-jähriger Wallach nennt, blieb in den letzten drei Jahren immer fehlerfrei im Gelände. Und dann erwischt es die beiden ausgerechnet in Greenwich Park - in dem sich allerdings wegen der schwierigen Bodenverhältnisse eine ganze Reihe (glimpflich verlaufender) Stürze ereigneten.

Die Leistungen von Reiter und Pferd im Cross Country und die Stimmung, die die etwa 50.000 Zuschauer an der Strecke verbreiteten, waren wirklich phantastisch. Einige der Hindernisse mussten auch im Stadion überwunden werden.