11.07.2019 | Age: 8

Fritzens: Super Leistungen im "Backofen"

Puh, also wir würden ja schon von uns behaupten, dass wir eine Menge aushalten – aber die Hitze in Fritzens war wirklich „Backofen“.


Valparaiso. Fotos: Rzepa

Silky Moves

Mit meinem Vater

Fackeltanz OLD

Stefan

Umso mehr haben wir uns über die Leistungen unserer Pferde gefreut beim Jubiläumsturnier auf dem Schindlhof. Sie kamen mit den Temperaturen jenseits der 30 Grad-Marke bestens klar und waren super, super motiviert. Allen voran Valparaiso, der den St. Georges mit 73,90 Prozent vor Dorothee Schneider mit ihrem Smirnoff gewann (73,70 Prozent). „Vali“ macht einfach nur Spaß!! Er wird immer selbstbewusster und das merkt man im Viereck. Zuletzt ging er bei uns in Achleiten und in München 74er- und 75er-Runden. Ich bin meiner Mutter sehr dankbar, dass ich ihren „High Potential“ entwickeln darf.

Unheimlich gefreut haben wir uns auch über Silky Moves. Obwohl das Viereck in Fritzens viele Ablenkungsmöglichkeiten bietet, hat er sich toll auf Stefans Hilfengebung konzentriert und vor allem in der Inter I eine wirklich schon schöne Runde gezeigt. Mit 69,44 Prozent rangierten die beiden an vierter Stelle – und werden sicherlich mit zunehmender Machtpraxis noch mehr ihre grandiosen Möglichkeiten ausspielen können. Der Anfang ist auf alle Fälle gemacht!!

Und damit sich wir auch schon bei Fackeltanz OLD, der zusammen mit Stefan in der Grand Prix-Kür eine neue persönliche Bestmarke von 75,02 Prozent und Rang fünf hinter den Siegern Isabell Werth und Don Johnson FRH erreichte. Die Fehler, die am Ende der Prüfung passiert sind, nimmt Stefan auf seinen Zylinder. Wir sind schwer begeistert von „Fackel“. Das motiviert sehr für die zukünftige Arbeit!!

Wir haben es ja schon mehrfach gesagt und wiederholen es auch am Ende der 25. Ausgabe des Manfred & Hilde Swarovski Gedächtnisturniers gerne wieder: besser, liebevoller, pferdefreundlicher und familiärer als Klaus, Evelyn, Marie und Max Haim-Swarovski kann man ein Turnier einfach nicht organisieren. Sie haben zudem gemeinsam mit ihrem Team wirklich alles nur denkbare getan, um die Hitze erträglicher zu machen – und wurden zu recht mit einem neuen Besucherrekord belohnt.  

Unsere Gratulation geht noch an unsere Trainerin Isabell, die mit Jonny und ihrer Bella die Grand Prix-Touren beherrschte und bereits den vierten Gesamtsieg in Folge nach Hause holte – und an ihre Schülerin Lisa Müller mit neuer Personal Best-Leistung als Zweitplatzierte der Special-Tour.
Unser unermüdliches Team vergessen wir an dieser Stelle natürlich auch nicht: Danke! Danke! Danke!!!!!!!!!!!